Wir unterstützen Angehörige von Demenzpatienten mit praktischen Lösungsansätzen der Krankheit entgegenzuwirken und ein glückliches sowie selbstbestimmtes Leben zu fördern.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihren dementen Angehörigen umgehen können.

Wissenschaft hat sich in den letzten 100 Jahren komplett geirrt!

Prof. Dr. Hüther, Hirnforscher, mit den Ergebnissen seiner Forschungsarbeit im Buch „Raus aus der Demenz-Falle“:

Demenz hieß bis vor Kurzem: Man kann nichts mehr ändern, die Krankheit ist unaufhaltsam. Löcher im Gehirn, Eiweißverklebungen, irreparable Abnutzung – die Vorstellung war ähnlich einem Handy, das schlechter funktioniert, je länger man es nutzt.
Doch die berühmte Nonnenstudie widerlegt genau das.

Das Leben findet Wege!

3 einfache Schritte
um mehr zu erfahren.

1. Schritt:
Brigitte’s Erfolg lesen!

Lesen Sie sich die herzerwärmende Erfolgsgeschichte von Brigitte durch. Sie gibt auch Ihnen Kraft!

Die Erfolgsstory lesen!

2. Schritt:
Gratis anmelden!

Ohne viel Stress und Aufwand und mit wenigen Klicks melden Sie sich hier für den Erhalt von Tipps per Mail an.

Jetzt gratis anmelden!

3. Schritt:
Am Ball bleiben!

Lesen Sie sich die kostenlosen Tipps und Tricks sorgfältig durch, damit auch Sie Lebensqualitäten verbessern können.

Ja, ich bin dabei!

Der kostenlose Ratgeber hilft Ihren Lieben und Ihnen.

> Wertvolle Tipps zum Umgang mit Demenzpatienten.
> Was hilft wirklich gegen Demenz?
> PLAUDERTISCH – für Gemeinschaft, Bewegung & Spaß.
> Kurzgeschichten aus der Welt der Demenz.
> Tipps und Tricks für den Umgang mit Pflegebedürftigen.

Jetzt anfordern!

NEUESTE FORSCHUNG

Das Gehirn kann neue Verbindungen aufbauen, auch wenn es erhebliche Schäden aufweist!

Im kostenlosen Newsletter erfahren Sie wie es geht.

Gratis wertvolle Tipps erhalten!

Wie war es früher?

Früher haben Sie sich mit der Demenzerkrankung Ihrer (Groß-)Eltern hilflos ausgeliefert gefühlt. Sie haben geglaubt, dass Sie nichts dagegen tun können. Sie hatten aufgegeben, wussten nicht weiter und mussten Ihre (Groß-)Eltern traurig im Altersheim zurücklassen. Sie haben sich ständig Sorgen gemacht.

Wie ist es heute?

Heute können Sie praktische Tipps nutzen, um der Demenz entgegenzuwirken und den Gesundheitszustand von Demenzpatienten entsprechend verbessern. Auch besteht durch den Plaudertisch die Möglichkeit, dass Ihre (Groß-)Eltern mehr Spaß, Bewegung und Gesellschaft generell haben. Tragen Sie sich noch heute ein, um die vorteilhaften Tipps via Mail zu erhalten.

Für wen ist der kostenlose Newsletter geeignet?

Für Angehörige, die ihren (Groß-)Eltern helfen wollen,…

…der Demenz entgegenzuwirken.
…Gemeinschaft und schöne Momente zu erleben.
…für Spaß bei der Bewegung zu sorgen.
…geistig als auch körperlich aktiver zu werden.

Jetzt eintragen!